Zum Inhalt springen

Psychische Erkrankungen besser verstehen

Kurs 34/21 findet als Online-Seminar statt

Depressionen, Angststörungen, Psychosen: Psychische Erkrankungen sind ein komplexes Themenfeld. Laut Daten der gesetzlichen Krankenkassen nehmen psychische Erkrankungen seit Jahren stetig zu und sind in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Psychisch kranke Menschen reagieren teilweise – nach Ausprägung und Schweregrad der Störung – anders auf ihr Gegenüber als Gesunde. Verzerrungen in der Kommunikation mit psychisch erkrankten Menschen lösen aufgrund störungsspezifischer Wahrnehmungsverzerrungen Unsicherheiten beim Interaktionspartner aus.

Inadäquate Kommunikationsstrategien begünstigen das Auftreten von Beziehungs- sowie Kommunikationsstörungen und sind im schlimmsten Fall als krisenhafte, aggressive suizidale Eskalationen zu erwarten. Der Umgang mit den Klient*innen stellt eine besondere Herausforderung dar – gleichermaßen an kommunikative wie auch interpersonelle Kompetenzen des Gegenübers.

Dieses Seminar möchte Sie unterstützen, Krankheitsbilder psychischer Erkrankungen besser zu verstehen, einzuordnen und ihre psychiatrische Praxis zu reflektieren. Ihnen werden Handlungshilfen aufgezeigt, die einen konstruktiven Weg im Umgang mit dem erkrankten Menschen ermöglichen.

Methoden

Kurzreferate, Erfahrungsaustausch, Gruppenarbeit und Diskussion

Zielgruppe

Mitarbeiter*innen aller Berufsgruppen
(Typ A, s. Hinweise: Platzkontingente)

Termine

26.05.–27.05.21

Leitung

Stefan Jünger, LVR-Akademie, sowie weitere Fachreferent*innen

Ort

online
Sie erhalten ca. 5 Tage vor Seminarbeginn einen Link zur Einwahl.
Bei weiteren Rückfragen wenden Sie sich bitte direkt an Herrn Stefan Jünger

Kosten

Kursgebühr € 280,-

Anmeldeschluss

26.03.21

Hinweis

Das Seminar erfüllt die Voraussetzung für die jährliche Fortbildung nach §4 Abs.3 PflAPrV für die Praxisanleiter*innen, sofern dieses am 04.11.2021 mit dem Kurs 78/21 ergänzt wird. Dieser berufspädagogische Seminarteil beleuchtet die speziellen Anleitungssituationen der Praxisanleitung.

Freiwillige Registrierung

10 Punkte für Pflegende

zum Anmeldeformular

Nach oben