Zum Inhalt springen

Dialogische Netzwerkgespräche. Eine Qualifizierung für die aufsuchende psychiatrische Behandlung

Kurs 74/20

Das Ziel dieses dreiteiligen Seminars ist es, den Mitarbeiter*innen spezielle Kenntnisse für die Arbeit in ambulanten und zugehenden Settings psychiatrischer Betreuung wie StäB, Hometreatment und Modellen integrierter Versorgung zu vermitteln und ihre Handlungskompetenz in der Therapie, Pflege, Betreuung und Nachsorge psychisch kranker Menschen zu erweitern.

Schwerpunkt des Seminars ist die Vermittlung einer systemisch dialogischen Gesprächskompetenz und die Praxis der Netzwerkgespräche. Es werden die einzelnen Elemente dieser Gesprächsführung eingeübt, die auch in anderen Zusammenhängen, wie z.B. Einzelgesprächen, wirksam eingesetzt werden können. Ein zentrales Element ist dabei das Reflektieren. Den Hintergrund dieser dialogischen Praxis bildet eine therapeutische Grundhaltung, die von der Annahme einer fortlaufenden dialogischen Konstruktion von Wirklichkeit (sozialer Konstruktionismus), unaufhebbarer Vielstimmigkeit (Polyphonie), notwendiger Toleranz von Unsicherheit sowie von Prozess- und Ressourcenorientierung gekennzeichnet ist. Die Entwicklung dieser Haltung ist ebenfalls ein wichtiger Inhalt der Fortbildung.

Methoden

Impulsreferate, Gruppenarbeit und Übungen

Zielgruppe

Beschäftigte aller Berufsgruppen
(Typ A, s. Hinweise: Platzkontingente)

Leitung

Nils Greve, Dipl.-Psychologe und Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Systemischer Lehrtherapeut (viisa/SG)

Organisation

Ute Sturm

Termin

1. Teil: 18.11.–20.11.20
2. Teil: 14.04.-16.04.21 (alt:13.01.-15.01.21) Abgesagt!
3. Teil: nach Absprache Abgesagt!

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 900,–

Anmeldeschluss

18.09.20

Hinweis

Die LVR-Akademie bietet dieses Seminar in Kooperation mit dem systemischen Ausbildungsinstitut viisa (Verband internationaler Institute für systemische Arbeitsformen), Marburg an. Da dieses Institut ein anerkanntes Ausbildungsinstitut der Systemischen Gesellschaft (SG) ist, kann das Seminar als Teil einer Weiterbildung zum Systemischen Berater (SG) anerkannt werden ( www.systemische-gesellschaft.de ).

Zertifizierte Fortbildung

63 CME Punkte

Freiwillige Registrierung

20 Punkte für Pflegende

zum Anmeldeformular