Zum Inhalt springen

Spiritualität – eine wichtige Dimension in der psychiatrischen Behandlung

Kurs 80/18

Spiritualität vereint die sinngebenden Grundhaltungen und Erfahrungen eines Menschen, die ihm helfen, (auch in Krisen) sein Leben zu bewältigen. Nach den Vorgaben der WHO ist die spirituelle Dimension in allen Bereichen der Gesundheitsversorgung zu berücksichtigen. Die Formen der Umsetzung dieser Vorgaben sind vielfältig und stecken oft noch in den Kinderschuhen. Für die Psychiatrie hat sich hier ein Paradigmenwechsel vollzogen: Weg vom Ausschluss dieser Dimension hin zu einer Berücksichtigung spiritueller Aspekte in der psychiatrischen Behandlung, beispielsweise in allen Formen von achtsamkeitsbasierten Methoden.

Dieses Seminar geht auf folgende Fragestellungen ein:

Wie können Mitarbeitende aller Berufsgruppen sich ein vermehrtes Verständnis für Spiritualität aneignen?
Wie können Bedürfnisse und Themen von Patientinnen und Patienten kultursensibel und ethisch verantwortungsvoll erfragt und in der psychiatrischen Behandlung berücksichtigt werden?
Welche konkreten Möglichkeiten bieten sich für die eigene Profession an?

Methode

Kurzreferate, Übungen, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch und Diskussion

Zielgruppe

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aller Berufsgruppen
(Typ A, s. Hinweise Platzkontingente)

Leitung

Professor Dr. Henning Freund, psychologischer Psychotherapeut, Studiengangsleiter „Religion und Psychotherapie“, evangelische Hochschule TABOR Marburg
Renate Kemp, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Dipl. Musiktherapeutin, Supervisorin und Coach M.A.

Wissenschaftliche Leitung

Gudrun Gorski

Termin

08.10 – 10.10.18

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 200,-

Anmeldeschluss

08.08.18

Hinweis

CME: 22 Punkte

Freiwillige Registrierung (12 Punkte für Pflegende)