Zum Inhalt springen

Interprofessionelles Leiten und Führen als Chance

Kurs 65/21

Dieses Seminar betrachtet Lösungsansätze für die Zielvorgabe „Duale Leitung im LVR-Klinikverbund“ im Rahmen einer interprofessionellen Leitung auf der Ebene der Station. Im Rahmen der Analysen im Projekt zur Organisationsentwicklung („Entwicklung eines psychiatriespezifischen QM-Systems auf der Basis des EFQM Modells“ 2019) wurden in den LVR-Kliniken Essen und Mönchengladbach Folgeprojekte zum Thema duale Leitung und konsequentes Führungsverhalten durchgeführt.

Diese Ergebnisse dienen im Seminar als Grundlage der Auseinandersetzung mit folgender Fragestellung: Wie kann gemeinsame Verantwortung für die Station entwickelt, gelebt und glaubwürdig umgesetzt werden? Welche Ressourcen und Rahmenbedingen braucht es dazu?

Als Teilnehmer*in an diesem Seminar können Sie von den praktischen Erfahrungen und theoretischen Erläuterungen der Kolleg*innen profitieren. Sie erarbeiten im Sinne eines Praxistransfers individuelle Handlungsmöglichkeiten für Ihren klinischen Bereich unter Berücksichtigung ihrer Klinikstruktur.

Methoden

Theorieinput, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch, Diskussion, kollegiale Beratung

Zielgruppe

Pflegerische Stationsleitungen und Oberärztinnen und Oberärzte.
(Typ B, s. Hinweise: Platzkontingente)

Referenten

Dr. Stephan Rinckens, Dr. Ertan Altintas, Jochen Möller, Eric Vogt, LVR-Klinik Mönchengladbach

Dr. Mechthild Pott und Immanuel. Baar, Fachbereich Planung, Qualitäts- und Innovationsmanagement Dez. 8

Leitung

Renate Kemp

Wissenschaftliche Leitung

Gudrun Gorski, Dipl.-Psychologin, PP

Termin

03.11.–04.11.21

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 280,–

Anmeldeschluss

03.09.21

Zertifizierte Fortbildung

14 CME-Punkte

Freiwillige Registrierung

10 Punkte für Pflegende

zum Anmeldeformular