Zum Inhalt springen

Basiskurs der Weiterbildung zur „Fachkraft psychiatrische Rehabilitation und Teilhabe“

Kurs 60/20

Ziel des Kurses, der auch als Basis-Baustein A der LVR-intern zertifizierten Weiterbildung zur „Fachkraft für psychiatrische Rehabilitation und Teilhabe“ genutzt werden kann, ist es, den Mitarbeiter*innen in klinischen und außerklinischen Versorgungseinrichtungen in einem praxisbegleitenden Lernprozess spezielle Kenntnisse zu vermitteln und ihr professionelles Verständnis und ihre Handlungskompetenz in der Behandlung, Begleitung und Betreuung von Menschen mit psychiatrischen Erkrankungen zu erweitern.

Bestandteile der Weiterbildung sind u. a. ein vertieftes Verständnis der wichtigsten psychiatrischen Störungsbilder, professionelle Haltung, Beziehungsgestaltung und Gesprächsführung, Kenntnisse zu ICF und Hilfeplanverfahren, Grundlagen zu juristischen Fragen, zur Peer-Arbeit mit Betroffenen und Angehörigen und zu Bausteinen der psychiatrischen Versorgungslandschaft. Aktuelle Konzepte der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation zur Teilhabe psychisch kranker Menschen werden vorgestellt. Den Krankheitsverläufen mit drohender Chronifizierung kommt besondere Aufmerksamkeit zu.

Wichtiger Bestandteil des Kurses ist die berufsbezogene Selbsterfahrung.

Methoden

Referate, Gruppenarbeit, Diskussion, Erfahrungsaustausch, Rollenspiele, Exkursionen, berufsbezogene Selbsterfahrung, Literaturstudium

Zielgruppe

Beschäftigte aller Berufe in Kliniken und gemeindepsychiatrischen Einrichtungen
(Typ A, s. Hinweise: Platzkontingente)

Leitung

Holger Kemmer

Termine

Teil 1 14.09.–18.09.20
Teil 2 09.11.–13.11.20
Teil 3 01.02.–05.02.21 als Online-Seminar
Teil 4 19.04.–23.04.21 als Online-Seminar

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 980,–

Anmeldeschluss

17.07.20

Hinweise

Baustein der Weiterbildung zur „Fachkraft für psychiatrische Rehabilitation und Teilhabe“ und Fachlichkeitsmodul A der „Weiterbildung von Krankenpflegepersonen zur pflegerischen Leitung eines Bereiches im Krankenhaus und anderen pflegerischen Versorgungsbereichen.“

Abschlusscolloquium der Fachkraft-Weiterbildung in 2022

Freiwillige Registrierung

20 Punkte für Pflegende

zum Anmeldeformular