Zum Inhalt springen

Depression und psychische Erschöpfung im Kindes- und Jugendalter – Phänomene und Hintergründe, Behandlung und Begleitung

Kurs 69/19

Auch Jugendliche und sogar schon Kinder können Symptome schwerer Erschöpfungszustände und auch Depressionen entwickeln. Die Zahl heranwachsender Depressionspatient*innen ist in den letzten Jahren sogar stark angewachsen. Dabei ist es gar nicht leicht, solche Symptome, die sich zudem von denen erwachsener Betroffener oft stark unterscheiden, von alterstypischen Stimmungsschwankungen, etwa in der Pubertät, zu unterscheiden. Und noch schwieriger ist es, für diese Patient*innen angemessene Behandlungswege anzubieten.

In diesem Seminar sollen Wege zu einer wirksamen therapeutischen Beziehungsgestaltung mit erschöpft-depressiven Patient*innen gemeinsam betrachtet und erarbeitet sowie ver-schiedene therapeutische Pfade ihrer Behandlung vorgestellt werden. Ein besonderer Fokus wird dabei auch auf Interventionen des PED liegen.

Methoden

Referate, Plenums- und Gruppenarbeit, Übungen, Diskussion und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Mitarbeitende aller Berufsgruppen, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten
(Typ B, s. Hinweise: Platzkontingente)

Leitung

Hajo Oetmann und weitere Fachreferent*innen

Termin

06.11. – 08.11.19

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 220,-

Hinweise

Modul der Weiterbildung zur „Fachkraft für Kinder- und Jugendpsychiatrie“

Anmeldeschluss

06.09.19

Hinweis

Freiwillige Registrierung (12 Punkte für Pflegende)

zum Anmeldeformular