Zum Inhalt springen

Führen mit System- systemischer Werkzeugkoffer für Führungskräfte

Kurs 70/18

Das Wirkungsfeld einer Führungskraft umfasst komplexe Aufgabenbereiche, sowohl nach außen gerichtet in Bezug auf Kunden und Kundinnen, Kooperationspartner, Verbände u.a. als auch nach innen bezüglich Vorgesetzten, Mitarbeitenden, Kollegen und Kolleginnen sowie nicht zuletzt auch in Bezug auf sich selbst. Diese unterschiedlichen Kontexte bringen Chancen und Herausforderungen mit sich, die es zu erkennen gilt, um die dem System innewohnenden Potenziale und Möglichkeiten effizient nutzen zu können.

Grundlage systemischen Handelns ist eine Haltung, die sich von Problemen weg und hin zu einem lösungsorientieren Vorgehen ausrichtet. Systemisches Leiten und Führen ermöglicht eine wachstumsfördernde Impulssetzung, die die Selbstorganisation des Systems positiv beeinflusst. Systemische Methoden und Werkzeuge verhelfen zur Nutzung der vorhandenen Potenziale aller Beteiligten, zu einem gelassenen Umgang mit Emotionen und Konflikten, zu einer ressourcenorientierten Haltung sowie zu einer wertschätzenden Kommunikation.

Das Seminar führt in die Grundlagen und Wirkkraft systemischen Denkens ein und stellt aus der Vielfalt systemischer Interventionen diejenigen vor, die für den Führungsalltag von besonderer Bedeutung sind. Zudem wird es darum gehen, konkrete Handlungsideen zu erarbeiten, um die systemischen Impulse gewinnbringend im Arbeitsalltag zu verankern.

Methode

Kurzreferate, Übungen, Gruppenarbeit, Erfahrungsaustausch und Diskussion

Zielgruppe

Führungskräfte aller Berufsgruppen
(Typ A, s. Hinweis Platzkontingent)

Referentin

Stefanie Overhaus, Dipl. Psychologin, systemische Familientherapeutin und systemische Supervisorin und Coach

Leitung

Renate Kemp

Wissenschaftliche Leitung

Gudrun Gorski

Termin

03.09. – 05.09.18

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühren € 350,-

Anmeldeschluss

03.07.18

Hinweis

CME: 22 Punkte

Freiwillige Registrierung (12 Punkte für Pflegende)