Zum Inhalt springen

Marte Meo- „Aus eigener Kraft“- Ansätze entwicklungsfördernder Arbeit mit Video-Training in der Kinder- und Jugendpsychiatrie

Kurs 45/18

Bei Marte Meo handelt es sich um eine videogestützte Beratung, die in den späten 1970er- und den frühen 1980er-Jahren von der Niederländerin Maria Aarts entwickelt wurde. Marte Meo wird heute in über 40 Ländern erfolgreich gelehrt und angewendet.

Es lässt sich in unterschiedliche pädagogische, medizinische und therapeutische Arbeitsbereiche integrieren, so zum Beispiel in der Kinder und Jugendpsychiatrie, in Einrichtungen der Jugendhilfe, in der Frühförderung, in Kindergärten, Schulen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung sowie mittlerweile in Altenpflegeeinrichtungen.

Marte Meo ist ein Programm zur Entwicklung im Alltag. Durch das „Vergrößerungsglas“ Videoaufnahme macht es die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Kommunikationsstrukturen aller Beteiligten sichtbar. Stärken werden erkannt, können aktiviert und entwickelt und das entwicklungsunterstützendes Verhalten kann in kleinen Schritten trainiert werden.

In diesem Seminar wird der Blick auf Interaktionen geschärft, Kenntnisse über Elemente förderlicher Kommunikation werden vermittelt, wir werfen einen wohlwollenden Blick auf die eigenen Ressourcen und kommunikativen Fähigkeiten, das eigene entwicklungsunterstützende Handeln wird erkennbar und gezielt angewendet. Das Erkennen und Aufgreifen von Initiativen und Dialog-Anlässen wird gefördert, was für Möglichkeiten der Entwicklungsunterstützung durch die Fachkraft sensibilisiert.

Filmclips der Teilnehmenden (die Interaktionen zwischen Kindern, zwischen Eltern und Kindern oder zwischen Mitarbeitendem und Kind dokumentieren) können gern zum Seminar mitgebracht werden. Sie dienen der Anschauung und der Vermittlung förderlicher Dialoge und Interaktionen. So entstehen neue innere positive Selbstbilder, die Entwicklungsstimmung initiieren und die Selbstwirksamkeit stärken.

Methoden

Kurzreferate, interaktive Gruppenarbeit, Übungen

Zielgruppe

Beschäftigte aller Berufsgruppen in der Kinder- und Jugendpsychiatrie und in der Jugendhilfe

(Typ B, s. Hinweise: Platzkontingente)

Referent

Oliver Kucklinski, Systemischer Berater, NLP-Master, Erzieher, IBF-Beauftragter, LWL-Klinik Marl-Sinsen

Leitung

Hajo Oetmann

Termine

Teil I:
07.05. – 08.05.18

Teil II:
30.05.18

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 195,-

Anmeldeschluss

07.03.18

Hinweis

Freiwillige Registrierung (12 Punkte für Pflegende)