Zum Inhalt springen

Besondere Herausforderungen in der Begleitung von Menschen mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum

Kurs 29/18

Menschen mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum fehlen oft grundsätzliche Fähigkeiten und Voraussetzungen zur sozialen Interaktion. Aus diesem Grund ist eine der wesentlichen Herausforderungen für professionelle Behandlung und Begleitung das Bemühen, den autistischen Menschen zu verstehen, d.h. sein Erleben und Verhalten möglichst zutreffend zu deuten, als Voraussetzung für eine hilfreiche Interaktion mit dem Menschen. Dies betrifft auch den Umgang mit aggressivem Verhalten, der sich auf die soziale Interaktion und Beziehungsgestaltung auswirkt.

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, sich mit den Lebenswelten von Menschen mit Störungen aus dem Autismus-Spektrum zu befassen. Das Seminar vermittelt Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Grundlagenwissen im Umgang mit autistischen Menschen mit und ohne Intelligenzminderung. Dazu werden die verschiedenen Erscheinungsformen der sogenannten tiefgreifenden Entwicklungsstörung in einem Überblick vorgestellt und die diagnostischen Möglichkeiten und Grenzen sowie die aktuellen Erklärungsmodelle zur Entstehung von Autismus-Spektrum-Störungen diskutiert.

Darüber hinaus werden die Grundlagen zur Therapie und Förderung (z.B. TEACCH, unter-stützte Kommunikation, soziales Kompetenztraining, PECS, ABA) sowie der Umgang mit krisenhaften Prozessen besprochen. Dies erfolgt mit dem Ziel, die Handlungskompetenz im Umgang mit autistischen Menschen zu stärken.

Methoden

Fallarbeit, Referate, Gruppenarbeit, Übungen, Diskussion und Erfahrungsaustausch

Zielgruppe

Beschäftigte der Heilpädagogischen Netzwerke und der LVR-Kliniken, die mit psychisch kranken und geistig behinderten Menschen arbeiten.

(Typ C , s. Hinweise: Platzkontingente)

Referent

Dr. med. Christian Schanze, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Pädagoge (MA), fachärztliche Praxis mit Schwerpunkt psychiatrische Diagnostik und Therapie bei Menschen mit Intelligenzminderung und Autismus-Spektrum-Störungen

Leitung

Holger Kemmer

Termin

12.03. – 14.03.18

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 280,-

Anmeldeschluss

12.01.18

Hinweis

Freiwillige Registrierung (12 Punkte für Pflegende)