Zum Inhalt springen

Schematherapie bei Menschen mit aggressiven Verhalten im Maßregelvollzug

Kurs 17/18 - es gibt noch freie Kursplätze!

Das Seminar richtet sich an Mitarbeitende, die über grundlegende Informationen zur Schematherapie verfügen und an der praktischen Anwendung im Maßregelvollzug interessiert sind.

Während sich bei Patienten mit Cluster C-Persönlichkeitsstörung typischerweise eine Überregulation von Ärger bzw. ein fehlender Zugang zu eigenen aggressiven Impulsen finden, fallen Patienten mit einer Cluster B-Persönlichkeitsstörung häufiger durch einen unangemessenen, unterregulierten Ärgerausdruck bis hin zu bedrohlichem oder aggressivem Verhalten auf. Andauernde Verärgerung, hohe Kränkbarkeit und zynisch-entwertendes Verhalten können die therapeutische Arbeit bei Patienten mit narzisstischen, emotional-instabilen oder dissozialen Zügen im ambulanten und stationären Setting erschweren. Besonders ausgeprägt finden sich diese Muster bei forensischen Patienten, bei denen der Aufbau einer therapeutischen Beziehung häufig zudem noch durch bedrohliches und manipulierendes Verhalten erschwert wird. In der schematherapeutischen Fallkonzeption wird aggressives Verhalten in Abhängigkeit von den ihm zugrundeliegenden Ursachen und Motiven unterschiedlichen Modi zugeordnet.

Im Seminar werden die verschiedenen Entstehungsmöglichkeiten dieser Verhaltensmuster besprochen und typische Modusmodelle dieser Störungsformen anhand von Fallgeschichten erarbeitet und illustriert. Darüber hinaus werden das therapeutische Vorgehen und die Arbeit mit den hier relevanten Modi erläutert, demonstriert und in Rollenspielen von den Teilnehmenden selbst erprobt. Besondere Herausforderungen liegen hier in der Beziehungsgestaltung zum Patienten. Eigene Fallbeispiele sind willkommen.

Methoden

Mediengestützter Vortrag, Handout, Arbeit mit Fallbeispielen, Demonstration therapeutischer Techniken, Einüben vorgestellter Techniken in Rollenspielen unter Supervision.

Zielgruppe

Beschäftige aller Berufsgruppen im MRV

(Typ B, s. Hinweise: Platzkontingente)

Referent

Dr. Wilhelm Prange, Schematherapeut nach ISST, Oberarzt Forensische Psychiatrie 1 der LVR Klinik Köln

Wissenschaftliche Leitung

Gudrun Gorski, Diplom-Psychologin, PP

Organisation

Holger Kemmer

Termin

15.02. - 16.02.18

Ort

Solingen

Kosten

Kursgebühr € 150,-

Anmeldeschluss

15.12.17

Hinweise

Für Beschäftigte des LVR entfällt die Kursgebühr

CME: 13 Punkte

Freiwillige Registrierung (10 Punkte für Pflegende)