Zum Inhalt springen

Polypharmazie

Retrospektive Analyse der Verschreibungspraxis der psychopharmakologischen Kombinationstherapie

Das Projekt wird gemeinsam mit dem LVR-Klinikum Düsseldorf (Projektleiter: Dr. med. C. Schmidt-Kraepelin) in Fortsetzung eines Vorgängerprojektes zu genderspezifischen Analysen der Antidepressiva-Therapie durchgeführt. Im Vordergrund stehen pharmakoepidemiologische Untersuchungen zur Therapie bei Schizophrenie und Depressionen. Die Analysen zur psychopharmakologischen Kombinationstherapie bei Schizophrenie begannen im Frühjahr 2018. Als Datengrundlage wurde die Statistikdatenbank des Klinikverbundes genutzt. Die Ergebnisse wurden im September 2020 zur Publikation bei einer Fachzeitschrift eingereicht.

Relevante Publikationen/Vorarbeiten:

Schmidt-Kraepelin C, Horstkötter E, Zielasek J, Otten M, Cordes J. Antidepressive Kombinationsbehandlung bei Patienten mit schwerer depressiver Episode: Verordnungspraxis am Beispiel einer klinischen Stichprobe 2012. Psychiatr Prax. 2017; 44:274-278.

Schmidt-Kraepelin C, Meisenzahl E, Kujovic M, Cordes J, Engelke C, Riesbeck M Zielasek J, Engemann S, Vrinssen J, Lehmann I, Tönnesen-Schlack A, Banger M, Grümmer M, Scherbaum N, Muysers J, Rinckens S, Marggraf R, Gouzoulis-Mayfrank E. Antipsychotische Polypharmazie in der Behandlung von Patientinnen und Patienten mit Schizophrenie am Beispiel von neun psychiatrischen Fachkliniken des Landschaftsverbandes Rheinland. Psychiatr. Prax. (eingereicht)