Zum Inhalt springen

Weiterbildungsreihe "Betätigungsorientierte Ergotherapie in der Psychiatrie"

Diese Weiterbildungsreihe wird in Kooperation der Schule für Ergotherapie am LVR- Klinikum Essen und der LVR-Akademie für seelische Gesundheit in Solingen, angeboten. Qualifiziert werden sollen Ergotherapeut*innen psychiatrischer Kliniken zum klientenzentrierten und betätigungsorientierten therapeutischen Arbeiten. Ziel der Qualifikation ist einerseits, eine ergotherapeutische Behandlung durchführen zu können, die an den individuellen Bedürfnissen und Bedarfen der Klient*innen ausgerichtet ist. Andererseits will die Weiterbildungsreihe zur aktuellen Ausrichtung des Berufsprofils der Ergotherapeut*innen in der Psychiatrie beitragen. Das Konzept der einzelnen Seminare sieht eine theoretisch fundierte Darstellung wesentlicher ergotherapeutischer Behandlungselemente, verknüpft mit praktischen Methoden und Behandlungsabläufen, vor.

Die Weiterbildungsreihe wird in Modulen von Fortbildungskursen angeboten, die einem logischen Aufbau von theoretischen Grundlagen, Anwendungsfeldern sowie fachlichen und projektbezogene Kompetenzen zur Umsetzung folgen. Das Curriculum unterstützt somit Ergotherapeut*innen in der Umsetzung betätigungsorientierten Arbeitens in unterschiedlichen psychiatrischen Arbeitsfeldern und stattet sie mit fachlichen und organisationsbezogenen Kompetenzen aus. Hierzu ist bei entsprechenden theoretischen Vorkenntnissen zur Betätigungsorientierung auch eine Auswahl einzelner Module möglich.

Die Bausteine werden im regelmäßigen Rhythmus im zeitlichen Rahmen von etwa zwei Jahren von der Schule für Ergotherapie am LVR- Klinikum Essen und der LVR-Akademie in Solingen angeboten. Nach erfolgter Teilnahme an allen 4 Modulen und einem Colloquium mit einer praxisbezogenen Projektarbeit besteht die Möglichkeit eines Zertifikatsabschlusses über die gesamte Weiterbildungsreihe.

Modul 1

Theoretische Grundlagen betätigungsorientierten Arbeitens in der Psychiatrischen Ergotherapie
vom 28.10. bis 30.10.20

zum Kurs 72/20

Modul 2

Anwendungskontexte betätigungsorientierter Erotherapie in der Psychiatrie
vom 22.03.-23.03.21

zum Kurs 21/21

Modul 3

Herausforderungen und notwendige Kompetenzen betätigungsorientierter Erotherapie in der Psychiatrie
vom 25.10. bis 27.10.21

zum Kurs 61/21

Modul 4

Umsetzung betätigungsorientierten Arbeitens in Organisationen und Einrichtung
Das Modul wird voraussichtlich in der ersten Jahreshälfte 2022 angeboten.

Abschlusscolloquium

Fallarbeit und Präsentation, Implementierung von Klienten- und Betätigungsorientierung in das eigene ergotherapeutische Arbeitsfeld.

Das Abschlusscolloquium wird voraussichtlich Mitte 2022 angeboten

Ansprechpartner

Holger Kemmer

Nach oben