Zum Inhalt springen

Best-Practice-Tag zur Betätigungsorientierung in der Ergotherapie

Kurs: 86/17

Der betätigungsorientierte Ansatz stellt diejenigen Alltagsbetätigungen von Patientinnen und Patienten in den Mittelpunkt der Therapie, bei deren Ausführung aufgrund der Erkrankung oder anderer Einschränkungen Probleme bestehen. Damit ergänzt er das motorisch-funktionelle Verständnis von Einschränkungen und Problemen und erweitert somit die Wahl von Methoden und Zielen. Die Entwicklung hin zu einer stark alltagsorientierten Ergotherapie führt im psychiatrischen Kontext häufig zu der Fragestellung, wie Therapieangebote beschaffen sein sollten, damit den Klienten und Klientinnen ein Alltagstransfer ermöglicht wird. Wie können Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten in der Psychiatrie unter dem Druck zunehmend kürzerer Verweildauern und unter den sich finanziell verändernden Rahmenbedingungen effektive Therapien gewährleisten? Der Best-Practice-Tag soll durch gute Praxisbeispiele im klinisch-psychiatrischen Anwendungsfeld Ein- und Ausblicke geben und somit den Brückenschlag zwischen traditionellen Therapieangeboten und der Lebensweltorientierung in der Arbeit mit psychiatrischer Klientel unterstützen.

Zielgruppe

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, die in der Psychiatrie arbeiten.

Organisation

Holger Kemmer

Termin

Donnerstag, der 14.09.2017 von 10.00 –16.00 Uhr

Ort

LVR-Klinik Düren

Kosten

Kursgebühr € 55 ,-

Anmeldeschluss

14.07.2017

Hinweis

Um Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten zu betätigungsorientiertem Handeln zu befähigen, bietet die LVR Akademie in Kooperation mit der LVR Schule für Ergotherapie am Klinikum Essen das Curriculum „Ergotherapie in der Psychiatrie“ an.

Für die Veranstaltung werden 8 Fortbildungspunkte Ergotherapie ausgewiesen.