Zum Inhalt springen

Prozess- und Betätigungsorientierung in der Ergotherapie (Modul 2 der Weiterbildung „Ergotherapie in der Psychiatrie“)

Prozess- und Betätigungsorientierung in der Ergotherapie (Modul 2 der Weiterbildung „Ergo-therapie in der Psychiatrie“)

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten, die in der Psychiatrie tätig sind, arbeiten in hohem Maße klientenzentriert und sind gefordert, den ergotherapeutischen Prozess ständig zu reflektieren.

Der Gegenstandbereich der Ergotherapie ist die Durchführung von Betätigungen (Occupational Performance) im Alltag. Im Zentrum der Ergotherapie stehen die Betätigungsprobleme/ -anliegen/ -bedürfnisse des Klienten/ der Klientin bzw. des Patienten/ der Patientin. Dabei wird die Durchführung von Betätigungen als Grundbedürfnis des Menschen betrachtet. Die gelungene Ausführung führt aus diesem Blickwinkel zu einer verbesserten Partizipation und trägt zur Lebensqualität bei. Betätigung ist also einer der zentralen Begriffe der Ergotherapie.

In diesem Modul geht es zum einen um die Frage, was genau Betätigung aus ergotherapeutischer Sicht ist, zum anderen darum, welche Betätigungsanliegen die Klienten und Klientinnen der Therapie formulieren und wie eine betätigungsorientierte Therapie im Rahmen des ergotherapeutischen Prozesses aussehen könnte. Dabei kommt dem Einsatz von Assessments eine besondere Bedeutung zu.

In diesem Seminar sollen anhand von Fallbeispielen die Möglichkeiten der betätigungsorientierten Therapie diskutiert und an den jeweiligen Prozessschritten geübt werden.

Bitte bringen Sie dazu auch eigene Falldarstellungen mit.

Methoden:

Kurzreferate, Diskussion, Fallarbeit und Übungen

Zielgruppe:

Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten
(Typ A, s. Hinweise: Platzkontingente)

Organisation:

Holger Kemmer

Leitung:

Jens Rohloff, Ergotherapeut, BSc OT, Dipl. Berufspädagoge, Schulleiter der Schule für Ergotherapie am LVR-Klinikum Essen

Termin:

15.02. - 17.02.17

Ort:

Solingen

Kosten:

Kursgebühr € 165,-

Anmeldeschluss:

16.12.16

HInweis:

Das Seminar ist das 2. Modul der Weiterbildungsreihe zur „klienten-. und betätigungsorientierten Ergotherapie in der Psychiatrie“, die in Kooperation zwischen der Schule für Ergotherapie am LVR-Klinikum Essen und der LVR-Akademie durchgeführt wird.

Für die Veranstaltung werden 22 Fortbildungspunkte Ergotherapie ausgewiesen.